weRow.com - Connecting Rowers | Rudern in Europa
weRow.com Guide > Werbellinkanal
Beschreibung: Letzte Aktualisierung: 19.08.2008
Der Werbellinkanal wurde 1766 durch Ausbau des bestehenden Werbellinfließes (natürlicher Abfluss des Werbellinsees) angelegt. Sein Bau wurde wegen der bislang zu geringen Speisung des Finowkanals erforderlich. Aus diesem Grund wurde der Werbellinkanal bis oberhalb der Schleuse Ruhlsdorf zum Finowkanal geführt. Der später entstandene Oder-Havel-Kanals unterbricht den Werbellinkanal. Der südliche Teil des Werbellinkanals wird als Marina genutzt, nach etwa 200 m endet der Kanal, das ursprüngliche weiterführende Kanalbett wurde zugeschüttet. Seit 2007 existiert ein Planungsbeschluss der Gemeinde Marienwerder, nach dem der südliche Teil, etwas nach Westen versetzt, wieder hergestellt werden soll. Der Baubeginn soll 2008 sein. Ziel der Wiederherstellung soll eine Bootsführerscheinfreie Nutzung der Werbellinseegewässer und des Finowkanals sein.
Der Werbellinkanal ist etwa 8 m breit und 2 m tief. Einige Engstellen sind während der Fahrt zu beachten. Insbesondere in den Sommermonaten ist der Werbellinkanal stark durch Sportschifffahrt belegt. Der Werbellinkanal umfasst 2 Schleusen, über ihn erfolgt der Zugang zum Werbellinsee.
Der Webellinkanal verfügt über eine eigene Kilometrierung (WbG).
Region: Deutschland Gewässertyp: Kanal Strömung: Keine
Pate für dieses Gewässer ist: gmes
  Gewässerbeschreibung
Von Übergang nach Werbellinsee [Südufer]
bis Einmündung Oder-Havel-Kanal

Streckenlänge: 7 Km, 2 Staustufen
Seite lädt zu langsam? Detail-Landkarten verbergen
Marke Km Beschreibung
10.4
0
Übergang nach: Werbellinsee [Südufer]

Werbellinsee [Südufer] | Übermittelt von gmes
10
0.4
(Westl.) Sehenswürdigkeit: Askanierturm
An der Stelle des heutigen Askanierturmes wird der Standort der askanischen Burg Webellin vermutet. Diese soll vom askanischen Markgrafen Albrecht II 1215 errichtet worden sein. Im Gedenken an diese Burg wurde der Askanierturm als Neubau 1879 eingeweiht.
| Übermittelt von gmes
9.8
0.6
Fußgängerbrücke: Am Askanierturm
Die Brücke am Askanierturm ist eine kombinierte Geh- und Radwegbrücke. Sie wurde im Zuge des landesweiten Tourismuskonzeptes als Verbesserung der touristischen Infrastruktur im Jahr 2000 übergeben. Ihre Spannweite über den Werbellinkanal beträgt 28 m. Sie ist als Hokzkonstruktion aus Bongossiholz ausgeführt.
| Übermittelt von gmes
8.7
1.7
Schleuse: Eichhorst
Die Schleuse ist halbautomatisiert und bedienerlos. Die Schalthebel am Ober- und Unterwasser und in der Schleuse starten das Schleusungsprogramm. Der Betrieb der Schleuse ist vom 01.04. bis 30.09 täglich von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr möglich. Wegen Wassermangel im Werbellinsee wurden bereits mehrfach die Schleusenzeiten eingeschränkt. Diese waren in der Vergangenheit 2-stündlich, wobei ein zeitlicher Versatz zwischen der schleuse Rosenbeck und Eichhorst von einer Stunde eingerichtet war. Es empfiehlt sich, bei der Planung einer fahrt aktuelle Einschränkungen der Schleuse zu prüfen.
| Übermittelt von ulf
8.58
1.82
Brücke: B198 Eichhorst

| Übermittelt von gmes
6.15
4.25
Sonstiges: Rosenbecker Teich

| Übermittelt von gmes
6.1
4.3
Schleuse: Rosenbeck
Die Schleuse ist halbautomatisiert und bedienerlos. Die Schalthebel am Ober- und Unterwasser und in der Schleuse starten das Schleusungsprogramm. Der Betrieb der Schleuse ist vom 01.04. bis 30.09 täglich von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr möglich. Wegen Wassermangel im Werbellinsee wurden bereits mehrfach die Schleusenzeiten eingeschränkt. Diese waren in der Vergangenheit 2-stündlich, wobei ein zeitlicher Versatz zwischen der schleuse Rosenbeck und Eichhorst von einer Stunde eingerichtet war. Es empfiehlt sich, bei der Planung einer fahrt aktuelle Einschränkungen der Schleuse zu prüfen.
| Übermittelt von ulf
4
6.4
(Östl.) Anlegemöglichkeit: Südufer Pechteich
Unmittelbar nach Einmündung des Werbellinkanals in den Pechteich ist ein sandiges und langsam flach werdendes Ufer, gut zum Aussetzen geeignet. Zum Ufer besteht eine gute Zufahrtsmöglichkeit von der B167, sie ist mit Trailer befahrbar.
| Übermittelt von gmes
3.6
6.8
Brücke: B167 (Bierwegbrücke)

| Übermittelt von gmes
3.4
7
(Östl.) Einmündung: Oder-Havel-Kanal

Oder-Havel-Kanal | Übermittelt von gmes

Hinweise zum weRow.com Guide
  • weRow.com übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit der im weRow.com Guide enthaltenen Informationen. Für belastbare Daten wird ausdrücklich auf die amtlichen Mitteilungen der entsprechenden Behörden verwiesen.
  • Falls Ihnen während Ihrer Wanderfahrt Korrektur- oder Ergänzungsbedarf an dieser Fahrtenbeschreibung auffällt, so notieren Sie sich bitte die entsprechenden Informationen und tragen Sie diese nach Ihrer Rückkehr im weRow.com Guide nach. Ein vollständig dokumentierte Landmarke besteht aus genauen Positions- und Adressangaben sowie Beschreibungstext und Foto.
  • Für einen optimalen Ausdruck dieser Fahrenbeschreibung aktivieren Sie bitte in Ihrem Brwoser die Funktion 'Hintergrundfarben und -Bilder drucken' (siehe Druckvorschau bzw. Internetoptionen).
www.weRow.com - October 19th, 2019 02:29:36 PM