loading...
 
   22.06.2017 Login
Home RSS PDA Kontakt English Impressum
 
weRow.com - Connecting Rowers | Rudern in Europa
_ _
_ _
_ _
Übersetzung
_ _
_ _
...die Ruder-Community  
Ruderfreunde finden
Kontakt halten
Termine verwalten
Anzeigen aufgeben
Wanderfahrten planen
Informationen teilen
 

 

_ _
Rudern in Europa




Vereinsdatenbank:

weRow.com Guide:


 
_ _
_ _
Die Quadratur der fünf Ringe

Anonymous, 12. Aug. 2004, 12:10h (Leistungssport)


Das Ethos der Cracks bringt Sebastian Schulte, Sprecher der Rudernationalmannschaft, auf den Punkt: "Ich fände es schlimm, wenn man im Sport Leistung auf Weltklasseniveau abliefert und später im normalen Leben nur Kreisklasse ist."

Schulte, 25, sitzt im Bug von Deutschlands legendärem Ruder-Achter. Einst galt das Schiff als Medaillenmaschine: Gold in Seoul, Bronze in Barcelona, Silber in Atlanta. Doch für Sydney konnte sich der Achter nicht mal qualifizieren. Der Druck ist groß. Die Ruderer mit ihren 25 000-Euro-Booten und den Regatten rund um den Globus sind auf Sponsoren angewiesen. Ihr Hauptsponsor Deutsche Telekom schweigt sich über eine Förderung nach der Olympiade aus. Eine Medaille soll her.




Es ist morgens um halb acht, und Deutschlands acht Hünen ducken sich auf dem Dortmund-Ems-Kanal unter den Kommandos des Trainers. "Locker ziiiiehen", ruft Ralf Wenzel nasal ins Megafon, um dann die Order an die Füße nachzuschieben, "senkrecht abdrücken". Und dann brüllt er: "Woohlfühlen. Spielerisch, ganz locker."

Sebastian Schulte im Achter: Einst eine Medaillenmaschine
Wohlfühlen! Schulte hat einen starren Blick, als er zwei Stunden später aus dem Sitz klettert. Sein Gesicht ist fein geschnitten und schmal; der 1,96-Meter-Mann wirkt geradezu zart. Für seine Position im Bug braucht er Feinfühligkeit, vor allem im Hintern: Mit dem muss er jede Unwucht der sieben Männer vor ihm ausgleichen.

Das Trimmen macht Kopfmensch Schulte Spaß. Das Pullen nicht immer. "Es ist, als würde man die Hände auf eine heiße Herdplatte legen", sagt er, "und bis zum Ziel liegen lassen." Immerhin, Schulte gehört nicht zu denen, die eine Siegerehrung verpassen, weil sie kotzend im Boot liegen. "Mir passiert das nur beim Ergometertest", versichert er. "In den Oberschenkeln zieht's, der Kopf platzt, die Lunge pfeift. Und du schmeckst Blut."

Im BWL-Studium hat Schulte die Regelstudienzeit locker unterboten, als "Fünftbester meines Jahrgangs". Jetzt promoviert er über internationale Rechnungslegung für Versicherungsverträge. "Ich gebe zu, ich hab kein Verständnis für Lamentos, dass die Regelstudienzeit nicht zu schaffen sei." In "lockeren" Wochen verbringt Schulte 800 Minuten die Woche an den Riemen, im Kraftraum oder bei Ausdauerläufen, in harten 1400. "Mit Fahrzeiten, Umziehen und Physiotherapie komm ich auf 35 bis 40 Wochenstunden - ein Fulltime-Job."

Schulte ist froh, dass seine Alma Mater, die Ruhr-Universität Bochum, mit dem Deutschen Ruderverband eine schriftliche Vereinbarung hat. "Klar ist das ein Privileg, wenn ich einen Sondertermin für eine Klausur bekomme", sagt er, "im Gegenzug setze ich dann auch alles dran, 'ne Eins zu machen."

Jetzt, im Endstadium der Olympiavorbereitung, zeigt sich, wie gnadenlos das Aussieben funktioniert. Eben noch das Ticket nach Athen in der Tasche, wurde einer von Schultes Kollegen wieder ausgetauscht - der Achter hatte bei Vorwettkämpfen enttäuschend abgeschnitten.


Ruderer Schulte würde sich wünschen, dass es für den individuellen Ehrgeiz stärkere Anerkennung gibt: "Die Förderung des Spitzensports ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Und zwar nicht wegen eines guten Medaillenspiegels bei Olympia, sondern um Jugendliche zur Leistung zu motivieren. An uns sieht man doch: Wer viel investiert, erreicht viel."

Der Doktorand mit den Arbeiterhänden trägt das ohne Dünkel vor. Dann faltet er sich in seinen alten Polo und düst Richtung Schreibtisch.


Quelle: Spiege-Online (http://www.spiegel.de)

 
 
_ _
_ _
Kommentare
 
Zum Verfassen eines neuen Kommentars bitte hier klicken:
Die inhaltliche Verantwortung der Kommentare liegt bei den jeweiligen Autoren.
Zu dieser Meldung liegen noch keine Kommentare vor. Kommentar verfassen
  Rudern
_ _
_ _
Neueste Anzeigen  
Anzeige mit Bild Biete Vierer Das Boot ist ein Empacher, Model: “4X+/4+” ... Weiter more rowing ads
Suche Zweier Für die Ablösung einer alten A-Gig 2x+(Klin... Weiter more rowing ads
Anzeige mit Bild Biete Kohlefaser-Riemen 2 Paar Riemen mit 375 cm ab Hamburg. Preis pr... Weiter more rowing ads
Suche Kohlefaser-Riemen Hallo Zusammen,wir suchen 2 Stück gebrauchte ... Weiter more rowing ads
Stellenangebot:  Bundesfreiwilligendienst beim Mainzer... Weiter more rowing ads
Stellengesuch: Trainer mit aktueller C-Lizenz, mit langjäh... Weiter more rowing ads
  Rudern
_ _
_ _
Werbung

_ _
  Rudern. Was sonst?